Brauereien
BuiltWithNOF

Sudhaussteuerungen haben in Bezug auf die Bedienung und Visualisierung eigene Anforderungen. Durch die Abarbeitung festgelegter Rezepturen mit Änderungsmöglichkeit während des Sudablaufes und die integrierte Handsteuerung ergeben sich andere Strukturen der Softwareprogrammierung als in Bereichen des Maschinenbaus und der Getreideanlagen..

Während in Gasthaus- und Kleinbrauereien vorwiegend moderne Touch Panels zum Einsatz kommen, steht in industriellen Sudanlagen der Einsatz von einem oder mehreren PC im Vordergrund. Damit verbunden sind bei den PC-Lösungen komplexe Möglichkeiten der Rezepturgestaltung bezogen auf die Editierung der einzelnen Schritte und der dabei anzusteuernden Ventile und motorischen Antriebe.

Im nebenstehenden Bild ist das Anlagenbild einer PC-Visualisierung auf der Basis des SCADA-Systems WinCC der Fa. Siemens AG zu sehen. Neben dem Zustand der Ventile und motorischen Antriebe sind die aktuellen Messwerte in der Anlage zu sehen. Über die eingeblendeten Bedienfelder ist die Bedienung des Prozesses ( Start, Stop und Schrittänderung ) sowie der Einfluss auf zur Zeit gültige Sollwerte möglich.

Der Aufwand zur Bedienung und Rezepturverwaltung ist in Kleinbrauereien natürlich geringer als in industriellen Bauereien. Neben der Mehrfachverwendung der Behälter werden von den Braumeistern auch in der Steuerung relativ fest vorgegebene Abläufe akzeptiert, um in einem dem Anlagenaufwand entsprechenden Preisverhältnis zu bleiben. Die Verwaltung der Rezepturen ist hierbei im Touch Panel integriert. Dabei können aber die vorhandenen Rezepturen mit Hilfe der interne Rezeptursoftware des Bediengerätes editiert und kopiert werden.